DACHVERBAND  DER  BEGINEN  e.V.

 NRW-TREFFEN -WIE SIE ENTSTANDEN

4. NRW-Treffen 2009

Am 22. Oktober 2005 fand auf Initiative von Irmtraud Ruder das erste NRW-Treffen der Beginengruppen im Beginenhof Schwerte-Ergste statt. Es sollte ein kleines Netzwerk für die Region schaffen. Die Teilnehmerinnen kamen aus Berlin, Bielefeld, Bremen, Dortmund, Essen, Hamburg, Köln, Minden-Lübbecke, Münster, Schwerte, Tännich, Unna und Werl. Es handelte sich vorrangig um eine Kennenlernrunde und gegenseitigen Informationsaustausch über den Stand der Projekte. Birgit Pohlmann Rohr berichtete von der Arbeit der Dachgenossenschaft, die entstehen sollte. Die Vorstandsfrauen des Dachverbandes, Dr. Erika Riemer-Noltenius, Brita Lieb und Monika Maria Nowak informierten die Teilnehmerinnen des Treffens über Ziel und Inhalt des im Vorjahr gegründeten Dachverbandes.
Dieser Rahmen sollte die Grundlage für alle nachfolgenden NRW-Treffen bilden.

4. NRW-Treffen 2009 Für die komplexer werdenden Themen des Zusammenlebens
in den Beginenhöfen sind die NRW-Treffen eine ideale Austauschplattform.

CHRONOLOGIE DER TREFFEN

  • 28. März 2015 im Gemeindezentrum St. Katharina in Unna

Nach längerer Pause endlich wieder ein Regionaltreffen: Die Unnaer Beginen luden ein zu Information, Austausch, leckerem Essen und Geselligkeit: Lebendiges Miteinander im Beginennetzwerk NRW - zum Ausklang dann auch noch ein Besuch im Beginenhof Unna, Besichtigungsmöglichkeit und ein Abschiedstrunk im frisch renovierten schönen Gemeinschaftsraum. Die WAZ berichtete
  • 11. November 2012 im Beginenhof Essen

  • Ein Nachmittag "Leben in Fülle"

    Etwa 35 Frauen aus fast allen NRW-Beginenhöfen und -Initiativen (plus Marianne, die im Bremer Beginenhof wohnt, aber NRWlerin ist!) trafen sich um 14 Uhr zunächst zu üppigem Kuchenbüffet und informellem Austausch. Dann in der Runde, moderiert von Barbara und Ute aus Essen, zunächst eine Vorstellungsrunde und Aktuelles.
    Die nächste Runde wurde inhaltlich eingeleitet von Waltraud (Essen) mit einem von ihr verfassten kurzen meditativen Text,
    der sehr viel Zustimmung erhielt, Fragen auslöste und auch Widerspruch hervorrief: eine gute Grundlage, um für das danach geplante Kreisgespräch (vgl. Bericht zum BBT 2012) ein Thema zu finden. Zur Auswahl standen letztlich die Themen "Liebe/Herzensliebe/Herzensbildung" und "Freiheit/Freiwilligkeit". Letzteres wurde mehrheitlich gewünscht und in einem gut halbstündigen Spiralkreis mit vielen, aus "dem Herzen gesprochenen" Beiträgen umgesetzt. Mein Fazit: Nachzudenken und zu reden über das Spannungsfeld Freiheit/Freiwilligkeit einerseits und Verbindlichkeit/Pflicht andererseits (nicht zu vergessen: sämtliche Zwischentöne) ist für jede von uns und für unser Miteinander unbedingt sinnvoll und wichtig. Ähnlich wie auf dem BBT wurde das Kreisgespräch wieder als (in vielerlei Hinsicht) bewegend und (be-)lohnend gesehen.

    Zum Abschluss kurz vor 18 Uhr gab es einen herzlich-kräftigen Dank an die Essener Beginen für Ihre Initiative und Vorbereitung und lecker-kräftigende Suppe für den Nachhauseweg. Ein sehr schönes, "volles" Treffen, danke an Alle!
    Ulrike Janz, Beginenhof Dortmund


  • 14. November 2010 im Beginenhof Essen: Ergebnisprotokoll einer AG.

  • 7. November 2009 im Beginenhof Schwerte II, Schützenstrasse


  • 29. November 2008 im Beginenhof Essen


  • 5. November 2007 im Beginenhof Unna


  • 1. Dezember 2006 im Beginenhof Dortmund




zuletzt aktualisiert: Juli 2015

Seitenanfang